Legasthenie

Als Legasthenie bezeichnet man die Problematik, wenn es bei offensichtlich intelligenten Kindern zu einer Diskrepanz zwischen ihren allgemeinen Leistungen und den Leistungen, die sie im Schreib-/Lesebereich erbringen, kommt, welche genetische Ursachen hat. (Astrid-Kopp-Duller)

Ist Ihr Kind beim Schreiben oder Lesen oft unaufmerksam?

 

Hat Ihr Kind Probleme beim Schreiben und Lesen lernen?

 

Trotz intensivem Üben zeigt sich keine Verbesserung in den schulischen Leistungen?

 

Reagiert Ihr Kind lustlos und frustriert, wenn es auf Buchstaben trifft?

 

 

Dann könnte eine Legasthenie oder eine Lese-Rechtschreibschwäche vorliegen. Um ihrem Kind adäquat zu helfen ist es notwendig eine Legasthenie so früh wie möglich zu erkennen und Ihr Kind sobald als möglich individuell zu fördern. So können Sie unangenehme Folgen und Konsequenzen einer Legasthenie umgehen. Doch auch als Erwachsener mit Legasthenie können Sie durch ein Training Erfolge verbuchen und so eine Steigerung der Lebensqualität erfahren.